Listen & Haikus

Im Laufe der texttage.nuernberg werden viele neue Texte entstehen. Wir laden Sie im Voraus ein, sich an unseren Textspielen zu beteiligen. Bei der diesjährigen Ausgabe des Festivals werden wir uns zwei ganz besonderen Textgattungen widmen: Listen und Haikus.

Gesucht: Listen

© Kasia Prusik-Lutz

Sofia, die Protagonistin des Romans „Die Listensammlerin“ von Lena Gorelik, hat eine außergewöhnliche Methode für den Umgang mit der Wirklichkeit entwickelt. Sie legt Listen an, die das Erlebte in verlässlich geordnete Verzeichnisse sortiert. Manche Liste entstehen in Windeseile, wie ein schnell wirkendes Mittel zu Krisenbewältigung, in anderen steckt jahrelange Arbeit („Liste der Sätze, die meine Mutter wiederholt“). Unter ihren differenzierten Bücherlisten führt sie eine „Liste der Bücher, die sie zum Weinen gebracht haben“ sowie eine „Liste der Bücher, die sie besser nicht gelesen hätte“. Sie hat Wunschlisten, Namenslisten, Essens- und Menschenlisten, Listen mit Schimpfwörtern, mit peinlichen Kosenamen und Listen mit Dingen, die sie nie hat sagen wollen. 

Wir finden die Idee sehr inspirierend.

Lassen Sie uns gemeinsam etwas Ordnung in die komplizierte Realität bringen und schicken Sie uns Ihre Listen, die das Chaos um Sie herum sortieren. Der Phantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Die spannendsten, humorvollsten, leidenschaftlichsten Listen werden auf dem textualienmarkt präsentiert.

Bitte schicken Sie uns Ihre Listen an texttage.nuernberg bis 30. Mai 2021. Die Beiträge dürfen den Umfang von 300 Wörtern nicht überschreiten. Der Veranstalter behält sich die Auswahl und ggf. eine Kürzung der Beiträge vor.

Gesucht: Haikus

Unter dem Motto „Wir verschenken Poesie“ gibt es am Samstag, 26. Juni 2021 eine Sonderaktion von Ingo Cesaro. Mit seiner Setz- und Druckwerkstatt „wie zu Gutenbergs Zeiten” ist er zu Gast auf dem textualienmarkt. Ihre Haiku werden aus Einzellettern im Handsatz vor Ort gesetzt und auf der Handnudel in kleiner Auflage gedruckt. Es wird eine Vorauswahl der eingesandten Kurzgedichte stattfinden. Format A 3 auf farbiges Papier. Die Drucke werden zum trocknen an Seilen aufgehängt und anschließend an Gäste verschenkt.


Bitte schicken Sie eine Handvoll ihrer dreizeiligen Kurzgedichte in Haikuform (Silbenrhythmus: 5 : 7 : 5) bis 30. Mai 2021 unter Angabe ihres Namens mit dem Stichwort: texttage.nuernberg an ingocesaro[[at]]gmx.de.