Autorinnen & Autoren

Susanne Fritz

Susanne Fritz ist Autorin, Regisseurin und Bühnenkünstlerin, ihr jüngstes Buch "Wie kommt der Krieg ins Kind" erhielt die Nominierung für den Deutschen Buchpreis 2018.

Olga Grjasnowa

Olga Grjasnowa erregte mit ihrem Romandebüt "Der Russe ist einer, der Birken liebt" auf Anhieb viel Aufsehen. Es folgten mehrfach ausgezeichnete Romane, zuletzt 2017 "Gott ist nicht schüchtern".

Franziska Hauser

Franziska Hauser gelangte 2018 mit ihrem zweiten Roman "Die Gewitterschwimmerin" auf die Longlist des Deutschen Buchpreises. Sie unterrichtet Kreatives Schreiben für schreibwerk berlin.

Matthias Nawrat

Matthias Nawrat erhielt für seinen letzten Roman „Die vielen Tode unseres Opas Jurek“ den Förderpreis des Bremer Literaturpreises sowie die Alfred Döblin-Medaille.

Britta Sabbag

Britta Sabbag kann auf mehr als zehn äußerst erfolgreiche Kinder- und Jugendbücher zurückblicken, die sich monatelang auf den Spiegel-Bestsellerlisten hielten und mit Publikumspreisen ausgezeichnet wurden.

Emilia Smechowski

Emilia Smechowski arbeitet als freie Autorin und Reporterin, u. a. für Geo, Süddeutsche Zeitung und Die Zeit. Ihr autobiografisches Buch "Wir Strebermigranten" wurde in zahlreichen Feuilletons diskutiert und gewürdigt.

Leonhard F. Seidl

Leonhard F. Seidl verknüpft in seinen Romanen Regionalgeschichte mit fiktiver Kriminalhandlung. Sein letzter Roman „Fronten“ erhielt eine Nominierung für den Crime Cologne Award.

Timur Vermes

Timur Vermes, geb. in Nürnberg, ist Autor eines der erfolgreichsten deutschen Debüts der vergangenen Jahrzehnte. „Er ist wieder da“ wurde verfilmt, in über 40 Sprachen übersetzt und drei Millionen Mal verkauft.

Olga Tokarczuk

Olga Tokarczuk ist Trägerin des Man-Booker-Preises 2018. Die Verfilmung ihres Buches „Gesang der Fledermäuse“ („Die Spur“) wurde 2017 bei der Berlinale mit einem Silbernen Bären ausgezeichnet.